• .

Ist die Sicherheit ihrer Mitarbeiter bei der Betätigung von Flurförderzeugen gewährleistet?
Bisherige Flurförderzeuge haben verordnungsbedingt weder eine Schutzvorkehrung noch einen Schutzmeachanismus um die Bedienperson davor zu bewahren, dass bei Manövrieren sein Fuss bzw. die Ferse unter das Flurförderzeug gerät. Im Rahmen des innerbetrieblichen Transportwesens sind im Jahr 2015 etwa 29.917 Unfälle passiert. Davon 32 schwere Unfälle mit anschließender Arbeitsunfähigkeit. (Quelle BGHW, statistische Daten aus dem Bereich meldepflichtiger Arbeitsunfälle). Wir gehen davon aus, das eine Anzahl nichtmeldepflichtiger Ereignisse um ein Vielfaches höher liegt. Diese Arbeitsunfälle verursachen in den Unternehmen extrem hohe Kosten und führt bisher dazu, dass die Kostenexplosion bei Krankenkassen von der Gemeinschaft getragen wird. Die Versicherungswirtschaft stuft handgeführte Flurförderzeuge als Gefahrenquelle für Bediener von Flurförderzeugen ein.

AKTIVE FUSSSCHUTZLEISTEN von S-Safety bewahren Sie vor derartigen Konsequenzen.
Die patentierte mit dem Innovationspreis 2012 ausgezeichnete AKTIVE FUSSSCHUTZLEISTE ist für alle Flurförderzeuge nachrüstbar und schützt Ihr Personal vor schweren Verletzungen und rechtlichen Konsequenzen.

Fragen Sie jetzt Ihre Aktive Fussschutzleiste bei uns an! info@s-safety.de